Blogartikel

Immobilienmakler HamburgNeuigkeitenAktuell im GesprächFlurkarte: Was ist das und wozu braucht man sie?

Flurkarte: Was ist das und wozu braucht man sie?

24 Jun

Was ist eine Flurkarte?

Die Flurkarte wird auch als Liegenschaftskarte oder Katasterkarte bezeichnet. Auf der Flurkarte beziehungsweise Liegenschaftskarte wird die genaue Lage eines Grundstücks, die Flurstücknummer, die Bebauung von Grundstücken sowie weitere amtliche Kennzahlen angegeben. Sie stellt Grundstücke und Gebäude in einem Gebiet maßstabsgetreu dar und ist besonders wichtig, um die Grenzen zu benachbarten Grundstücken besser nachvollziehen zu können. Wann eine Liegenschaftskarte benötigt wird und wo Sie einen Flurkartenauszug erhalten, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Warum ist eine Flurkarte wichtig? 

Die Flurkarte bzw. Liegenschaftskarte dient dem Nachweis für die Existenz und Grenzen von Grundstücken. Ein Flurkartenauszug wird als Kartengrundlage für das Grundbuch genutzt und ist für alle Immobiliengeschäfte wie z.B. den Immobilienverkauf oder die Bewertung wichtig. Sowohl der Notar als auch die Banken greifen auf die Informationen der Katasterkarte zurück. Zusätzlich benötigen Ingenieure und Architekten eine Katasterkarte für die Planung von Bauvorhaben. Außerdem ist sie eine wichtige Grundlage für die Grundsteuerberechnung.

 

Wie sieht eine Liegenschaftskarte aus?

Die Flurkarte ist ein Maßstab getreue Abbildung aller vorhanden Liegenschaften in Deutschland. Auf ihr werden Gemeinde- Gemarkungs- und Flurgrenzen sowie Flurstücke mit Flurnummern, Lagebezeichnungen, Gebäudenummern, Nutzungsarten und Blattrahmen dargestellt. Der Maßstab von Auszügen aus der Liegenschaftskarte ist nicht immer einheitlich, denn dieser kann je nach Verwendungszweck frei gewählt werden. Meistens wird der Auszug in den Maßen 1:500 oder 1:1000 angefertigt.

 

Was kostet eine Flurkarte?

Die Kosten von Kopien amtlicher Liegenschaftskarten sind von Stadt zu Stadt unterschiedlich und bewegen sich im unteren zweistelligen Bereich. Genaue Informationen können beim zuständigen Katasteramt eingeholt werden. In Hamburg beträgt eine Kopie der Flurkarte 31 Euro und kann beim zuständigen Liegenschaftskataster bzw. Vermessungsamt beantragt werden.

 

Unterschied zwischen Lageplan und Liegenschaftskarte 

Die Flurkarte stellt die Basis für den Lageplan dar. Während die Liegenschaftskarte eine grobe Darstellung aller Flurstücke enthält, wird der amtliche Lageplan dagegen für ein spezielles Grundstück von einem Vermessungsingenieur erstellt und ist wesentlich detaillierter. Er enthält beispielsweise Angaben zu den Eigentümern, Grundbucheinträgen, die Höhenveränderungen im Gebäude sowie vorhandene und geplante Bebauungen. Für einen Bauantrag benötigen Sie sowohl eine Flurkarte als auch einen amtlichen Lageplan.

Haftungsausschluss: Dieses Dokument wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Michelle Goral
Letzte Artikel von Michelle Goral (Alle anzeigen)

Hier können Sie Teilen und Folgen:

Neueste Kommentare

    About This Site

    This may be a good place to introduce yourself and your site or include some credits.

    Login

    Register

    Compare Listings