Blogartikel

Immobilienmakler HamburgNeuigkeitenHamburger StadtteileHamburg Barmbek-NordHamburger Stadtteile – Barmbek-Nord | Steinhaus Immobilien

Hamburger Stadtteile – Barmbek-Nord | Steinhaus Immobilien

10 Mrz

Im Stadtteil Barmbek-Nord wird an vielen Stellen neuer Wohnraum geschaffen, Grünflächen werden erneuert und Straßen saniert. Der nördliche Teil von Barmbek befindet sich damit in laufender Entwicklung. Trotz der im ersten Moment monoton wirkenden Rotklinkerbauten, welche das Bild des Stadtteils prägen, gibt es in Barmbek-Nord einiges zu entdecken. Die interessantesten Adressen rund um die Themen Kultur und Freizeit in Barmbek-Nord haben wir uns genauer angeschaut und im nachfolgenden Artikel zusammengestellt.

Die Fuhlsbüttler Straße

Als zentrale Einkaufs- und Verkehrsstraße im Stadtteil gilt die Fuhlsbüttler Straße, von Anwohnern auch nur knapp ,,die Fuhle‘‘ genannt. In der Fuhlsbüttler Straße befinden sich alle Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Apotheken, Supermärkte und Arztpraxen. Kulinarisch bietet die Fuhlsbüttler Straße eine Vielfalt wie kaum ein anderer Ort in Barmbek-Nord. Hier reihen sich syrische, spanische und asiatische Restaurants aneinander und bieten Gästen die Möglichkeit, verschiedenste Spezialitäten zu verköstigen. Die vielen Sitzgelegenheiten vor den Cafés und Restaurants laden die Gäste außerdem zum Verweilen ein.

Mit der Zielsetzung, die Fuhlsbüttler Straße wieder zu einem attraktiveren Standort zu machen und Menschen sowie Unternehmen im Stadtteil zusammenzubringen, wurde der Verein IG Fuhle gegründet. Als eine Gemeinschaft fördert die IG Fuhle die Kommunikation unter den lokalen Akteuren und vertritt ihre Interessen. Der Verein wurde im Jahr 1997 gegründet und hat heute ein Netzwerk von mehr als 200 Mitgliedern, Partnern und Sponsoren.

Museum der Arbeit

Eines der kulturellen Highlights in Barmbek-Nord ist das Museum der Arbeit. Hier werden die Auswirkungen, welche die Industrialisierung auf die Natur und Gesellschaft hatte, näher beleuchtet. In zahlreichen Ausstellungen wird den Besuchern die Hamburger Industrie-, Technik- und Sozialgeschichte erzählt.

Auch für Kinder und Jugendliche bietet das Museum der Arbeit ein breites Spektrum an interessanten Programmen. Sonntags finden in dem Museum Vorführungen statt, welche wöchentlich wechseln. Kinder zwischen 6 und 12 Jahren dürfen sich hier jeden Sonntag handwerklich austoben. Darüber hinaus ist der Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren kostenfrei.

Am Eingang des Museums finden Besucher das technische Denkmal T.R.U.D.E. Die Abkürzung steht für Tief Runter Unter Die Elbe und bezeichnet damit das Einsatzgebiet des 380 Tonnen schweren Denkmals. Ab 1997 wurde die damals weltweit größte Schildvortriebsmaschine für den Bau der vierten Elbtunnelröhre eingesetzt und verschlang dabei mehr als 400.000 Kubikmeter Erdreich. Bei dem Bau bohrte sich T.R.U.D.E. unter der Elbe von Waltershof bis nach Othmarschen durch und grub so die vierte Elbtunnelröhre. Nun erinnert das Schneiderad vor dem Museum an einen Teil der Hamburger Bau- und Verkehrsgeschichte.

Stadtteilkultur in Barmbek-Nord

In den denkmalgeschützten Räumen der ehemaligen New York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie ist heute das Kulturzentrum Zinnschmelze untergebracht. Durch eine Reihe an verschiedenen Veranstaltungen wird das kulturelle Leben in Barmbek-Nord gefördert. Die Zinnschmelze konzentriert sich auf die Entwicklung sowie die Koordination von künstlerischen Veranstaltungen und Projekten. Hier wechseln sich Tanz und Akrobatik mit Kinderveranstaltungen und Kunstausstellungen ab.

Auch im Bürgerhaus Barmbek e.V. an der Lorichsstraße kommen Kulturliebhaber nicht zu kurz. Der Verein gilt heute im Stadtteil als Treffpunkt für Jung und Alt. Ob Tai-Chi Workshops oder Keramik Kurse – wer nach einer neuen Freizeitbeschäftigung sucht, der wird im Bürgerhaus fündig.

Das Bürgerhaus und die Zinnschmelze veranstalten gemeinsam ein jährliches Open-Air-Event, welches rund um das Wendebecken Langenfort stattfindet. Auf der HörSpielWiese können es sich Besucher auf der Wiese gemütlich machen und bei einem Picknick verschiedenen Hörspielen lauschen.

Vor allem kulturell bietet Barmbek-Nord seinen Anwohnern demnach einiges. Mit Kunstausstellungen, Tanzveranstaltungen und Open-Air-Events kann man im Stadtteil ideal seine Zeit verbringen. Gerade auch durch diesen Mix an Erlebnissen direkt vor der Haustüre und die guten Verkehrsanbindungen mit S- und U-Bahn ist der Stadtteil bei vielen Hamburgern als Wohnort sehr beliebt.

 

Ihr Team von Steinhaus Immobilien – Immobilienmakler Hamburg

Levina Kaars

Hier können Sie Teilen und Folgen:

Neueste Kommentare

    Recent Posts

    About This Site

    This may be a good place to introduce yourself and your site or include some credits.

    Login

    Register

    Compare Listings