fbpx

Blogartikel

Hamburger Stadtteile – Neugraben | Steinhaus Immobilien

14 Sep

Neugraben-Fischbek

Fischbek liegt im Südwesten Hamburgs und ist dank seiner Randlage und der Nähe zu den Naturschutzgebieten wie die Harburger Berge, die Fischbeker Heide und das Feuchtgebiet Moorgürtel ein besonders beliebter Stadtteil für Naturliebhaber. Von nahezu jedem Teil des Quartiers hat man es nicht weit bis ins Grüne. Mit mehr als 22,5 Quadratkilometern gilt Fischbek als eines der größten Stadtteile Hamburgs. Durch die wunderschöne Lage inmitten der Natur bietet Fischbek den Bewohner einen idealen Rückzugsort vor dem trubeligen Stadtleben Hamburgs.

Im Jahr 1544 wurde das damalige kleine Dorf „Vischbecke“ erstmalig erwähnt. Der Name stammt höchstwahrscheinlich von einem Bach in der Gegend, der als sehr fischreich galt. Als „Niegraben“ fand Neugraben hingegen schon 1510 Erwähnung. Neugraben und Fischbek wurden 1951 zu einem Stadtteil zusammengefasst und mit erst mit dem Groß-Hamburg-Gesetz von 1937 zu der Stadt Hamburg eingemeindet.

Was viele Hamburger nicht wissen: Im alten Stadtkern des Ortsteils Neugraben kann man noch heute einen Eindruck über das damalige Leben gewinnen. Gut erhaltene Fachwerkhäuser mit Reetdächern prägen das kopfsteingepflasterte Neugrabener Dorf und die Francoper Straße. Viele Häuser stammen noch aus dem aus dem 17. und 18. Jahrhundert und sind bis heute noch gut Instandgehalten. Eines der schönsten Beispiele ist das Restaurant „zur Börse“, welches in Jahre 1776 erbaut wurde und damals als Sitz für Pferdeversteigerungen diente. Durch einen Besuch in der alten Gaststätte fühlt man sich hundert Jahre zurückversetzt und kann auf historischem Grund ein ganz besonderes Ambiente genießen.

Das Leben in Neugraben-Fischbek

Noch vor ein paar Jahren war das der Stadtteil eher ländlich geprägt. In den letzten Jahren wandelte sich Fischbek in eine belebte Vorstadt, die die mit besonderen Vorteilen lockt.

Trotz der naturnahen Lage ist Fischbek hervorragend an den ÖPNV angebunden. Von der S-Bahn-Station Neugraben S3 gelangt man innerhalb von 25 Minuten die Innenstadt.

Versorgungstechnisch ist Fischbek sehr gut aufgestellt. Im Zentrum Neugraben finden sich alle Dinge für den täglichen Bedarf. Das Einkaufszentrum Süderelbe bietet auf zwei Etagen neben Einzelhandelsläden eine Vielfalt an gastromischen Angeboten und weiteren Dienstleistungen. Im Stadtzentrum gibt es zudem viele inhabergeführte Traditionsläden wie der Feinkostladen Mecklenburg. Gemütliche Cafés und Restaurants laden nach einer Shopping-Tour zum Verweilen ein. Ein Wochenmarkt ergänzt an drei Tagen die Woche das hervorragende Versorgungsangebot vor Ort. Hier bieten Markthändler ihre Spezialitäten und frischen Lebensmitteln aus dem alten Land an.

Für ein gutes Bildungsangebot ist durch eine Gesamtschule, ein Gymnasium und zwei Grundschulen ebenfalls gesorgt. Zudem befinden sich 12 Kindertagesstätten und Kindergärten in der Nachbarschaft. Die Freizeit- und Sportmöglichkeiten sind in Fischbek und Umgebung abwechslungsreich und vielfältig. Insgesamt bieten neun Sportvereine fast alle gängigen Sportarten an. Zudem bieten sich die umliegenden Naturschutzgebiete perfekt für Outdoorsportarten wie Wandeln, Joggen oder Radfahren an. Eine Segelflugschule in der Fischbeker Heide rundet das vielseitige Angebot ab.

Immobilienmakler Neugraben

Segelflugschule in der Fischbeker Heide

Zahlreiche Neubauprojekte

Kaum ein Stadtteil in Hamburg durchläuft derzeit einen so großen Wandel wie Fischbek. Der Stadtteil Neugraben-Fischbek wurde in den letzten Jahren stetig aufgewertet. Die Stadt Hamburg erwartet bis 2025 einen Einwohneranstieg um ca. 10.000 Bewohnern. Zahlreiche Neubauten sind in den letzten Jahren entstanden. So wurde beispielsweise die CU-Arena mit knapp 2.000 Sitzplätzen für Sportveranstaltungen errichtet. Neben der Erschließung von neuen Wohngebieten wird es voraussichtlich auch eine Verkehrsentspannung im Stadtteil geben, wenn 2025 die A26 nach Stade fertiggestellt ist. Teile des Verkehrs ins Alte Land, Stade und Buxtehude verlagern sich somit wohl von der Landstraße auf die Autobahn.

Die Die Internationale Bauausstellung IBA Hamburg entwickelt und vermarktet in Fischbek insgesamt drei große Bauprojekte unter der Dachmarke „Naturverbunden Wohnen“. Zuerst entstand das Baugebiet Vogelkamp, das sich auf dem Gelände der ehemaligen Röttiger-Kaserne an der Cuxhavener Straße befindet. Auf 70 Hektar Fläche entstanden insgesamt 1.500 Wohneinheiten, neue Kitas und ein Bildungs- und Gemeinschaftszentrum. Die direkte Nähe zu dem ökologisch bedeutenden Naturschutzgebiet und EU-Vogelschutzgebiet „Moorgürtel“ macht das Quartier zu einer einmaligen Lage.

Direkt neben dem Naturschutzgebiet Fischbeker Heide entstand das Quartier Fischbecker Heidbrook mit 1.200 Wohneinheiten, welche in Form von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser sowie kleinteilige Mehrfamilienhäuser erbaut wurden. Der Blick in die Heidelandschaft ist einzigartig und lockt viele Hamburger und Schleswig-Holsteiner nach Fischbek.

Immobilienmakler Neugraben

Neubaugebiet “Fischbeker-Heidbrook”

Derzeit entwickelt die IBA Hamburg ein neues Wohn- und Arbeitsquartier in unmittelbarer Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet Moorgürtel. Auf 70 Hektar Baufläche werden insgesamt 2.200 Wohneinheiten entstehen, davon soll die Hälfte öffentlich gefördert werden. Das Besondere an dem Quartier namens Fischbeker Reethen ist, dass eine Mischung aus naturverbundenem Wohnen und Arbeiten ermöglicht wird.

Kontaktieren Sie uns gerne als Immobilienmakler für Neugraben-Fischbek.

©Steinhaus Immobilien

Steinhaus Immobilien ist Ihr Partner für den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie in Neugraben.
Für mehr Informationen zu uns und unserem Service klicken Sie hier.

Login

Register

Compare Listings