fbpx

Blogartikel

Steinhaus Immobilien - Immobilienmakler HamburgNeuigkeitenAktuell im GesprächDarum erhalten Sie als Kaufinteressent eine Widerrufsbelehrung zum Exposé

Darum erhalten Sie als Kaufinteressent eine Widerrufsbelehrung zum Exposé

22 Sep

Kaum eine Frage erreicht uns so häufig wie die Frage zur Widerrufsbelehrung beim Exposé von Kaufinteressenten.

„Wurde ein Vertrag abgeschlossen? Muss ich nun widerrufen, um nicht etwas bezahlen zu müssen? Ich wollte doch nur das Exposé öffnen und keine Verpflichtung eingehen, muss ich reagieren?“

Wir können verstehen, dass das Widerrufsrecht für Verunsicherung sorgt und Fragen aufwirft. Deshalb wollen wir hier einmal erläutern, was es damit auf sich hat und warum Sie eine Widerrufsbelehrung von uns zugeschickt bekommen, wenn Sie ein Exposé anfordern.

Das wichtigste in Kürze

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihnen eine Widerrufsbelehrung zuzusenden, wenn Sie unser Exposé ansehen / erhalten möchten. Eine Provision entsteht natürlich nur dann, wenn Sie eine provisionspflichtige Immobilie tatsächlich auch kaufen!


Das müssen Sie als Kaufinteressent zum Widerrufsrecht wissen

Wie kommt der Maklervertrag zwischen dem Kaufinteressenten und dem Immobilienmakler zustande?

Der Maklervertrag kommt grundsätzlich durch zwei Willenserklärungen zustande. Das Anfordern des Exposés vom Kaufinteressenten ist dabei die eine Willenserklärung (vom Kunden). Die zweite Willenserklärung (durch den Makler) stellt der Versand des Exposés dar. An dieser Stelle entsteht also ein Vertrag. Dieser besteht u.a. darin, dass der Kaufinteressent im Falle des Kaufes (also im Erfolgsfall) provisionspflichtig ist, sofern die Immobilie auf den Immobilienportalen provisionspflichtig angeboten wird. Kauft der Kaufinteressent am Ende die Immobilie nicht, ist trotzdem der Maklervertrag entstanden, aber es entstehen keine Kosten (in Form der Provision) für den Verbraucher.

Wann und für wen wird die Provision fällig?

Die Provision ist erfolgsabhängig und fällt demnach nur dann an, wenn der Kunde die Immobilie auch tatsächlich kauft.

Warum erhält dann jeder Kaufinteressent, der ein Exposé anfordert, eine Widerrufsbelehrung?

Durch die Übersendung des Exposés entsteht ein Vertrag zwischen dem Interessenten und dem Immobilienmakler. Im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) regelt § 355 das Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen. Daraus geht hervor, dass der Immobilienmakler seinen Kunden über das 14 tägige Widerrufsrecht aufklären muss. Wird ein Vertrag außerhalb der Geschäftsräume geschlossen (z.B. online, indem das Exposé angefordert wird), sind wir also verpflichtet, Sie schriftlich über das Widerrufsrecht zu informieren.

Muss ich als Kunde also 14 Tage warten, bevor ich das Exposé erhalte?

Nein, es besteht die Möglichkeit, dass Sie als Kunde von uns verlangen, vorzeitig mit der Vertragserfüllung zu beginnen. Sie können dies bequem auswählen, wenn Sie von uns die E-Mail zum Exposé erhalten. Fordern Sie nicht, dass wir vor Ablauf der 14 Tage beginnen, können wir Ihnen das Exposé dann anschließend (nach Ablauf der Frist) zur Verfügung stellen.

Muss ich als Kunde den Vertrag widerrufen, wenn ich kein Interesse mehr am Objekt habe?

Nein, dafür ist kein Widerruf nötig. Die Provision fällt ohnehin nur im Erfolgsfall (also beim Kauf) an. Erlischt das Interesse, muss nicht extra ein Widerruf durch den Kunden geschehen.

Widerrufsbelehrung Kaufinteressent Exposé
Haben Sie als Kaufinteressent kein Interesse am Exposé bzw. Objekt, müssen Sie nicht extra eine Widerrufsbelehrung ausfüllen.

Sie haben weitere Fragen zum Widerrufsrecht?

Dann rufen Sie uns gern an oder antworten Sie auf die E-Mail, die Sie von uns erhalten haben. Sie erreichen uns unter der 040 764 802 26 ! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Neueste Kommentare

    Recent Posts

    About This Site

    This may be a good place to introduce yourself and your site or include some credits.

    Login

    Register

    Compare Listings