fbpx

Blogartikel

Rund um Hamburg – Jork | Steinhaus Immobilien

10 Aug

Das Herz des Alten Landes

Die Gemeinde Jork bildet den historischen Ortskern und Mittelpunkt der wunderschönen Obstlandschaft Altes Land. Die kulturelle Umgebung ist absolut einzigartig und zeichnet sich durch Obstplantagen, gut erhaltene Fachwerkhäuser und die Nähe zur Elbe aus. Aber auch zahlreiche Baudenkmäler wie die St. Nikolai Kirche oder der Werth’sche Hof machen die Faszination der Gegend aus.

Die Nähe zur Metrople Hamburg, eine gute Infrastruktur und eine Vielzahl von Arbeitsplätzen von zum Teil überregionalen Arbeitgebern wie Airbus oder Dow Chemical führen am Immobilienmarkt in Jork und der Region zu einer hohen Nachfrage. Jork bietet neben einer gut ausgebauten Infrastruktur eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten und Versorgungsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs. Regelmäßige Veranstaltungen, wie das Altländer Blütenfest am ersten Mai-Wochenende oder der traditionelle Estebrügger Markt finden in unmittelbarerer Umgebung statt. Die schöne Hansestadt Stade mit historischer Altstadt ist in nur 18 Autominuten zu erreichen und bis nach Buxtehude sind es lediglich 11 Kilometer.

Wohnen vor den Toren Hamburgs und gleichzeitig die Altländer Naturlandschaft mit historischem Charme genießen – eine gefragte Kombination, um dem Trubel der Großstadt zu entkommen. Es kommt nicht selten vor, dass Kunden uns als Immobilienmakler für Jork mit der Suche nach einer passenden Immobilie beauftragen.

Altländer Fachwerkstil in seiner schönsten Form

Immobilienmakler Jork

Typisches Fachwerkhaus am Jorker Hauptwettern

Das Alte Land wird nicht umsonst als historische Kulturlandschaft bezeichnet. Es ist noch heute geprägt durch zahlreiche sorgfältig instand gehaltene Fachwerkhäuser, prachtvolle Prunkpforten, Windmühlen und aufwändig erbauten Kirchen. Aufgrund des außergewöhnlichen Erscheinungsbilds der Fachwerkhäuser und des Hallenhauscharakters entstand die gesonderte Bezeichnung Altländer Hallenhäuser.

Die Hauswände wurden traditionell mit weißem Fachwerk gebaut und mit aufwändig gestalteten Buntmauerwerk verziert. Man geht heute davon aus, dass das typische Buntmauer-Fachwerk aus den Niederlanden stammt. Ein typisches Baumerkmal der Fachwerkhäuser ist zudem der stark vorkragende Giebel, der stets in mehreren „Geschossen“ vorkragend getreppt gebaut wurde, um somit das untere Mauerwerk vor Witterungseinflüssen zu schützen. Eine Abwechslungsreiche Ziegelmusterung schmückt die Giebel der Fachwerkhäuser und sind wahre Kunstwerke. Eine weitere Besonderheit der Hallenhäuser sind die geschnitzten Brauttüren in den Straßengiebeln der Hausfront, die nur bei besonderen Anlässen wie beispielsweise bei einer Hochzeit benutzt wurden und später durch gängige Türen ersetzt worden sind. Ebenso ortstypisch sind die großen, hölzernen Prunkpforten, die als Tordurchfahrten zu den Höfen dienten und von denen noch einige Exemplare im Alten Land zu finden sind. Sie sind in der Regel weiß, haben ein kleines Walmdach und sind mit bunten Schnitzereien verziert. Altländer Bauern ließen sie seit dem Ende des 17. Jahrhunderts als Statussymbole errichten.

Der Werth’sche Hof vereint die typischen Merkmale des Hallenhauscharakters und gilt somit als besonderes Beispiel regionaltypischer Architektur. Das erstmalig im Jahre 1275 erwähnte Fachwerkhaus zählt heute zu den prachtvollsten Häusern des Alten Lands und zeigt den Altländer Fachwerkstil in seiner schönsten Form. Der punkvolle Herrensitz wurde im Auftrag des Grafen von Königsmarck erbaut und im 17. Jahrhundert von der Familie Werth übernommen. Im Jahr 2003 wurde das Haus mit dem Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege ausgezeichnet. Die Fachwerkkonstruktion ist weiß gestrichen, der rote Backstein bildet durch die Ziegelausfachung in Ziersetzung das typische Altländer Buntmauerwerk und die Türen und Fenster sind mit einer dunkelgrünen Farbe versehen. Ein besonderer Blickfang ist der Nordgiebel des Hauses. Er kragt dreifach heraus und fällt durch die aufwendig geschnitzten und bemalten Knaggen (das sind die Stützen unter den hervorkragenden Geschossen) direkt auf. Das Vordach ist mit weißen Stützbalken versehen mit grünfarbiger Holzüberdachung.

Das Alte Land zählt insgesamt zehn alte Kirchen mit prächtigen, barocken Inneneinrichtungen. In der großen Seite in Jork (Borstel) steht die evangelisch-lutherische Kirche St. Nikolai, die Ende des 14. Jahrhunderts erbaut wurde. Der spätgotische Bau ist besonders durch seinen markanten, langgezogenen Glockenturm aus dem Jahre 1695 bekannt. Die Schlagglocke der Turmuhr wurde bereits um 1200 hergestellt und zählt somit zu den ältesten Kirchenstücken des Alten Landes. Zudem erinnern eine Madonna auf der Mondsichel (letztes Viertel 15. Jh.) und die Bronzetaufe (um 1325) an den mittelalterlichen Vorgängerbau, der durch eine Sturmflut zerstört wurde. Anfang der 1770er Jahre wurde das Kirchenschiff erneuert und mit einer hölzernen Tonnendecke ausgestattet. Der Hamburger Maler Friedrich Nikolaus Schnibbe bemalte die Emporen und das hölzerne Tonnengewölbe.

Ein kleines Stück Holland in Niedersachsen

Die Altländer Geschichte begann bereits im 12. Jahrhundert durch holländische Siedler, die die damalige unwirtschaftliche Sumpflandschaft erst bewohnbar und urbar gemacht haben. So stammt auch der Name „Altes Land“ ursprünglich von dem holländischen Wort „Olland“ ab. Das Gleiche gilt auch für den Namen der Altländer Gemeinde „Hollern“.

Immobilien Jork

Blick in die Innenstadt von Jork

Nicht nur die ortstypische Bauweise des Buntmauer-Fachwerks erinnert an den Einfluss der Niederländer, zwischen Steinkirchen und Mittelkirchen befindet sich die Hogendiekbrücke, die die Gemeinden Steinkirchen und Mittelnkirchen miteinander verbindet. Die im holländischen Stil erbaute Brücke ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Auch bei der Mühle „Aurora“ ist der Einfluss der holländischen Besiedlung offensichtlich. Der Backsteinunterbau reicht 10 Meter in die Höhe. Von dort aus erhebt sich die eigentliche Holländerwindmühle um weitere 14 Meter und erreicht mit den Segelgatterflügeln und der umlaufenden Galerie insgesamt eine Gesamthöhe von 24 Metern. Die Windmühle wurde zu Ehren der Gräfin Aurora von Königsmarck gebaut. Die Stadt Stade erwarb und restaurierte das Denkmal und machte die Mühle für die Öffentlichkeit zugänglich. Die zahlreichen Bäche und Entwässerungsgräben vervollständigen das holländische Flair.

So ist Jork heute der ideale Anlaufpunkt, um die niederländische Vergangenheit mit seinen Bauwerken und die Blütenpracht der Obstplantagen zu erleben. Jork und das Alte Land sind immer eine Reise wert.

©Steinhaus Immobilien

Steinhaus Immobilien ist Ihr Partner für den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie in Jork.

Für mehr Informationen zu uns und unserem Service klicken Sie hier.

Login

Register

Compare Listings